Fachklinik für Physikalisch-Rehabilitative Medizin und Schmerzbehandlung
Orthopädie (AHB)
 

37242 Bad Sooden-Allendorf

Informationen zu Krankheiten
Weitere Medizinische Informationen und Links - auch speziell von
 
der Orthopädischen Abteilung der Klinik Hoher Meissner - finden Sie hier

Knickfuß / Senkfuß / Spreizfuß

von Dr. med. Petra Brückner

Inhalt:     

  • Knickfuß-Senkfuß-Spreizfuß - Allgemeine Übersicht

  • Knickfuß-Senkfuß-Spreizfuß - Diagnostik

  • Knickfuß-Senkfuß-Spreizfuß - Therapie/Rehabilitation

Knickfuß-Senkfuß-Spreizfuß: Allgemeine Übersicht:

Der Fuß des Menschen wird durch den aufrechten Gang geprägt. Durch die Muskeln, Sehnen, Bänder und natürlich durch die knöchernen Strukturen werden 3 Gewölbe ausgebildet, die als dynamische Einheit die Fußfunktion gewährleisten. Durch den zivilisationsbedingten harten Bodenbelag (Asphalt, Pflaster, Beton usw.) werden natürliche Mechanismen (z. B. Barfußgehen auf unebenem Boden) zur Kräftigung der Fußbinnenmuskulatur wenig wirksam.  

Schlechtes Schuhwerk, unphysiologische Belastungen sowie Überlastungen beim Sport führen dazu, dass die Funktionseinheit „Fuß“ nachgibt (dekompensiert). Es entstehen so zahlreiche Fußdeformitäten. Am häufigsten findet sich der sog. Senk-Spreizfuß, der eine Absenkung von Quer- und Längsgewölbe darstellt. Knickt dabei die Ferse nach außen ab, so entsteht der sog. „Knickfuß“.  

Alle genannten Fußfehlformen müssen nicht unbedingt, können jedoch, zu Beschwerden führen. Die mit Abstand häufigsten Fußbeschwerden treten in der Praxis durch den Spreizfuß auf. Die Senkung des Quergewölbes führt zur Verbreiterung des Vorfußes, deshalb Spreizfuß. Die Belastung liegt nicht mehr auf dem 1. und 5. Mittelfußstrahl (Köpfchen), sondern auch auf den mittleren drei Strahlen. Diese sind der entstehenden Belastung nicht gewachsen. So entstehen Schmerzen im Vorfuß (beim Spreizfuß) bzw. Schmerzen im Bereich des Mittelfußwurzelanteils (Senkfuß).  

Die spreizfußbedingte Fehlbelastung führt unter den Mittelfußköpfchen zu reaktiven und äußerst unangenehmen Schwielenbildungen.

Knickfuß-Senkfuß-Spreizfuß: Diagnostik

Die Diagnose wird durch die klinische Untersuchung unter Beachtung der vom Patienten geklagten Beschwerden gestellt. Man findet eine Absenkung von Quer- und Längsgewölbe sowie eine Fersenabknickung (beim Vollbild des Knick-Senk-Spreizfußes). Ein Vorfuß-Kompressionsschmerz  tritt genauso auf wie ein regionaler Bewegungsschmerz.

Knickfuß-Senkfuß-Spreizfuß: Therapie, Rehabilitation

Im allgemeinen reicht eine konservative Behandlung aus, gelegentlich kann es erforderlich sein, störende Hornhautschwielen abzuschälen.

Das Schuhwerk wird überprüft (insbesondere hinsichtlich Vorfußenge oder zu geringer Länge, bezüglich Dämpfung und Absatzhöhe) und bei Notwendigkeit sinnvoll verändert. Entlastende bzw. gewölbestützende Einlagen (in der Regel nach Maß angefertigt) werden genutzt.  

Kleine indikationsgerechte orthopädietechnische Maßnahmen können helfen, bestehende Schuhkonflikte und damit Schmerzzustände zu minimieren.  

Unter fachtherapeutischer Kontrolle, bzw. im weiteren Verlauf eigenständig, sind täglich Übungen zur Kräftigung der Fußmuskulatur durchzuführen (Zehengreifen, barfuss gehen auf unebener Erde, z.B. auf Sand oder Waldboden, Arbeit mit der Fersenrolle oder Praktizierung eines  Zehenspitzenganges).

Nennen möchte ich an dieser Stelle auch die möglichen, durch die Krankengymnasten durchgeführten Mobilisationstechniken für das Quergewölbe zur Linderung akuter und chronischer Spreizfuß-Beschwerden.

Begleitend können physikalische Therapiemaßnahmen eingesetzt werden (wie Zellenbäder).  

Unsere orthopädische Abteilung sieht für Sie ein „strukturiertes fußtherapeutisches Programm“ vor. Gern können Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Mit allen guten Wünschen für Ihre Gesundheit.

Ihr Dipl. Med. Andreas Wagner
Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin,
Chirotherapie, Sportmedizin und Naturheilverfahren
- Oberarzt der Orthopädischen Abteilung -

Animationen animierte Augen

Weitere Medizinische Informationen und Links für Patienten und Interessierte – von Algodystrophie bis Wiedereingliederung - finden Sie hier...

Zur Klärung weiterer medizinischer Fragen und Behandlungs- bzw. Therapiemöglichkeiten steht Ihnen unsere Chefärztin im persönlichen Gespräch gerne zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie zuvor einen Termin in unserer Privatambulanz.

Sagen Sie uns ruhig mal Ihre Meinung!
Oder stellen Sie Ihre Fragen -
klicken Sie uns hier an...

Sie möchten diesen Artikel ausdrucken? Markieren Sie den gewünschten Text, gehen Sie in der Symbolleiste auf "Datei", dann auf "Drucken", danach "Markierung" anklicken und dann erst drucken, denn sonst verlieren Sie durch die nachfolgende Themenübersicht unnötiges Papier

Aktualisiert: Juni 2010

Weitere Informationen zu Krankheiten finden Sie bei der Wicker-Gruppe unter www.informationen-zu-krankheiten.de. Info-Material zur Klinik anfordern: www.wicker-gruppe.de/infomaterial-anfordern.html

Weitere Fragen? Ihre Meinung?
Schicken Sie uns eine E - mail

Dr. Petra Brückner

Tel.: 05652 – 55 821, FAX 05652 – 55 870

Klinik Hoher Meissner
Hardtstraße 36, 37242 Bad Sooden-Allendorf
Tel.: 05652 – 55 0, FAX 05652 – 55 870

Impressum · · Anfahrt

Gebührenfreie Servicenummer: 0800 915 20 70

Haftungshinweis:
Für die gemachten Angaben wird keine Gewähr übernommen; im Einzelfall ist immer ein Arzt zu konsultieren! Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.